Berufsunfähigkeit- neues Gesetz

Versicherungsbüro Kaiser
Belziger Ring 15
12689 Berlin
Tel.: 030-2918789
Fax.:030-29350854

 Neue Gesetzeslage!!! Sehr wichtig!!! 

Alle Personen, die nach dem 1.Januar 1961 geboren wurden, erhalten keine Berufs- und Erwerbslosenrente mehr.
Still und heimlich und von der Öffentlichkeit wesentlich weniger beachtet als das Sexualleben von Boris Becker und seiner Babsi, hat die rot-grüne Regierung die Berufsunfähigkeit besiegt. Kein Bürger der Bundesrepublik kann in Zukunft berufsunfähig werden. Sollte es jedoch jemand wagen, nach einem Unfall oder durch eine Krankheit berufsunfähig zu werden, dann kann er sich Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung in den Rauch schreiben.
Was gilt jetzt?
Statt dessen gibt es die Erwerbsminderungsrente (EMR). Die EMR hängt nur noch von der verbleibenden Leistungsfähigkeit ab.
Erlernter und ausgeübter Beruf spielen keine Rolle mehr.
Die EMR gibt es in zwei Stufen:

  • die volle EMR erhält, wer weniger als 3 Stunden täglich erwerbstätig sein kann.
    Sie beträgt 30-38% des letzten Brutto.
  • die halbe EMR erhält, wer mindestens 3, aber weniger als 6 Stunden arbeiten kann.
    Sie beträgt 15-19% des letzten Brutto.

 
Zumutbar ist jede Art von Tätigkeit!
Wenn also der hoch qualifizierte Ingenieur nach dem ersten Schlaganfall noch 6,5 Stunden als Wachstumsbeobachter am Weizenfeld oder als Schneckenbewacher arbeiten kann, dann freut sich der Arbeits- und Sozialminister, weil er nichts zahlen muss.
Der Angestellte (39 Jahre, 5000.-Brutto) Bruno Beispiel hatte bisher bei 3500.- Netto einen Anspruch auf 1130.- BU. War ja schon sehr üppig! Jetzt würde er bei einer Arbeitsfähigkeit von 3-6 Stunden noch halbe EMR in Höhe von sage und schreibe 850.- DM erhalten. In Euro sind das noch deprimierende 435. Dafür bekommt man z.B. ein gepflegtes Abschiedsessen und einen sehr schönen Strick.
Wer es nicht glaubt, schaue unter http://www.bfa-berlin.de/

Hier ist private Vorsorge unabdingbar.

 

 

Suchmaschinenoptimierung