Werte der Sozialversicherung für 2005

Versicherungsbüro Kaiser
Belziger Ring 15
12689 Berlin
Tel.: 030-2918789
Fax.:030-29350854

Werte der Sozialversicherung

Mit der Sozialversicherungs-Rechengrößenverordnung werden die für das Versicherungs-, Beitrags- und Leistungsrecht in der Sozialversicherung maßgebenden Rechengrößen bestimmt. Die Rechengrößen für das Jahr 2005 werden um die Steigerungsrate der Bruttolohn- und Gehaltssumme je durchschnittlich beschäftigtem Arbeitnehmer im Jahr 2003 aktualisiert. Diese stieg 2003 im Vergleich zum Vorjahr in den alten Ländern um 1,09 Prozent und in den neuen Ländern um 1,34 Prozent an.

Für die Fortschreibung der bundeseinheitlich geltenden Jahresarbeitsentgeltgrenzen in der gesetzlichen Krankenversicherung ist die bundeseinheitliche Einkommensentwicklung in Höhe von 1,14 Prozent maßgebend.

Die für die Rentenversicherung der Arbeiter und der Angestellten relevante Beitragsbemessungsgrenze (West) für das Jahr 2005 wird 5.200 Euro/Monat betragen
(2004: 5.150 Euro),
die Beitragsbemessungsgrenze (Ost) 4.400 Euro/Monat
(2004: 4.350 Euro).

Die Beitragsbemessungsgrenze in der Kranken- und Pflegeversicherung liegt 2005 bei
42.300 Euro (monatlich: 3.525 Euro) in West- und Ostdeutschland
(2004: 41.850 Euro, monatlich: 3.487,50 Euro).

Die Versicherungspflichtgrenze in der Kranken- und Pflegeversicherung (Jahresarbeitsentgeltgrenze) steigt von 46.350 Euro (3.862,50 Euro monatlich) auf 46.800 Euro (monatlich: 3.900 Euro) im Jahr 2005 in West- und Ostdeutschland. Diese Grenze entspricht - wie bisher auch - dem Wert von 75 Prozent der Beitragsbemessungsgrenze in der Rentenversicherung der Arbeiter und der Angestellten.

Für Arbeitnehmer, die bereits am 31.12.2002 aufgrund der zu diesem Zeitpunkt
geltenden Regelungen wegen des Überschreitens der Jahresarbeitsentgeltgrenze versicherungsfrei waren, wird die Jahresarbeitsentgeltgrenze für das Jahr 2005 42.300 Euro betragen. Dieser Wert ist identisch mit der Beitragsbemessungsgrenze in der gesetzlichen Krankenversicherung.

Die Bezugsgröße, die für viele Werte in der Sozialversicherung Bedeutung hat - z.B. in der gesetzlichen Krankenversicherung für die Festsetzung der Mindestbeitragsbemessungs- grundlage für freiwillige Mitglieder sowie für das Mindestarbeitsentgelt und in der gesetzlichen Rentenversicherung für die Beitragsberechnung von versicherungspflichtigen Selbständigen oder Pflegepersonen - wird für das Jahr 2005 auf die gleichen Beträge festgesetzt wie für das Jahr 2004 (2.415 Euro/Monat (West) und 2.030 Euro/Monat (Ost)). Die Ursache hierfür liegt in der geringen Lohnentwicklung im Jahr 2003 und der anzuwendenden gesetzlichen Rundungsregelung. Die Bezugsgröße in der gesetzlichen Krankenversicherung ist bundeseinheitlich.

Werte der Sozialversicherung für 2005
Rechengrößen der Sozialversicherung   
Quelle:Bundessozialministerium

 

2004

2005

 

West

Ost

West

Ost

 

Monat

Jahr

Monat

Jahr

Monat

Jahr

Monat

Jahr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beitragsbemessungsgrenze
(ArV/ AV)

5 150 €

61 800 €

4 350 €

52 200 €

5 200 €

62 400 €

4 400 €

52 800 €

Beitragsbemessungsgrenze (Knappschaft)

6 350 €

76 200 €

5 350 €

64 200 €

6 400 €

76 800 €

5 400 €

64 800 €

Beitragsbemessungsgrenze (Arbeitslosenversicherung)

5 150 €

61 800 €

4 350 €

52 200 €

5 200 €

62 400 €

4 400 €

52 800 €

Versicherungspflichtgrenze (Kranken- u. Pflegeversicherung)

3 862,50 €

46 350 €

3 862,50 €

46 350 €

3 900 €

46 800 €

3 900 €

46 800 €

Beitragsbemessungsgrenze (Kranken- u. Pflegeversicherung)

3 487,50 €

41 850 €

3 487,50 €

41 850 €

3 525 €

42 300 €

3 525 €

42 300 €

Bezugsgröße

2 415 €

28 980 €

2 030 €

24 360 €

2 415 €

28 980 €

2 030 €

24 360 €

Geringfügigkeitsgrenze

400 €

400 €

 

 

 

 

 

 

 

 

 

vorläufiges Durchschnittsentgelt/Jahr

 

29 428 €

 

 

29 569 €

 

 

 

Suchmaschinenoptimierung